Panem Triologie

Hi meine Lieben,

vor kurzen habe ich die Panem Trilogie sagen wir mal Verschlungen den so schnell wie ich sie in mir ein gesaugt habe konnte ich nicht anders.
Ich habe selten so packende Bücher gelesen selbst die Eragon reihe kommt damit nicht hinterher.
Hier besonders zu beachten ist die stumme Kritik auch an unsere Gesellschaft, die Zeigt in welche Abgründe der Medienwahn gehen kann, als auch Krieg und der Wunsch nach Vergeltung.
Hier besonders zu erwähnen ist das Ausgenutzt werden von Katniss Everdeen, die zuerst zu Unterhaltungszwecken mit anderen Jugendlichen in einer Arena kämpfen soll bis in den Tod und nur durch Verzweiflung ihre Liebe rettet und dabei auch Widerstand gegen das Kapitol zeigt. Aber nun nutzt das selbe sie aus, um an der Macht zu bleiben und schickt sie wieder in die Arena, zu einen finalen Kampf den sie gerade so überlebt und nun in Distrikt 13 endet wo man sie für Propaganda missbraucht.
Aber letztendlich ist sie zu mächtig geworden , so dass sie selbst eine Gefahr für die Präsidentin Coin wird in Distrikt 13, die Katniss lieber als Märtyrerin hat, als lebendig.
Vielleicht war das der Grund warum ihre Schwester, die Katniss vor den Spielen gerettet hat, letztendlich in einen Bombenanschlag stirbt die nach einer Falle der Rebellen funktioniert und vor allem, dass sie dort war, nur durch eine höhere Person möglich war, wie die Präsidentin, vielleicht war das der Grund warum Katniss die letzte Tat begann und nicht weiterleben wollte aber trotzdem nicht sterben konnte aus Liebe?
Auch das niemand kommt um sie zu bestrafen, sie sogar eher schützen vor sie stellen und sie ins Exil schicken zeigt, das ihre Macht noch da ist in einen gebrochenen Menschen und das man aber auch merkt, was man getan hat und sie daher aus dem Spiel nimmt, aber zugleich auch als Akt der Reue, sie in Frieden ihr leben lässt mit ihrer großen liebe.

Wie ihre Tat letztendlich von Volk bewertet wird ist nicht beschrieben jedoch wird sie anscheinend in Geschichtsunterricht erwähnt was zumindest heißt das man sich mit ihr auseinandersetzt, einen 17 Jahre alten Mädchen das ein 2 Regime gestürzt hat.
Und sich dabei selbst verloren hat, aber ihre liebe gefunden hat.

Aber zu welchen Preis???

Die Frage dürfte sich wohl jeder nach den Buch stellen, war es ein Happy End oder doch nur das traurige Ende das niemand erwartet hat, für mich ist es beides schockierend aber zu gleich begeisternd. Aber auch eine Stille Warnung an uns alle, den das was da in dieser fiktiven Geschichte passiert kann auch in der Wirklichkeit passieren. Den wir sind eine Spezies die bereit ist zu Töten und wie auch unsere Geschichte zeigt, es auch Exzessiv für Unterhaltungszwecke nutzen, siehe das alte Rom.

Vielleicht ist das der Grund warum ich so sehr darüber nachdenken muss über die Bücher, vielleicht sollen sie das auch auslösen wer weiß das schon.
Ich weiß nur was dieses Werk für mich ausdrückt eine Liebe die in Erfüllung geht aber zu welchen Preis und durch den Weg die sie dafür gehen muss stellt man sich doch die Frage war es das Wert?

Ich kann euch das Werk nur zu Herzen legen lest es.

Mit lieben grüßen euer Daniel Brüggemann

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://blog.daniel-brueggemann.de/panem-triologie/

1 Ping

  1. […] Da diese Kritik auf die Buchkritik greift bitte ich euch diesen Artikel, der dazu gehört zu lesen: http://blog.daniel-brueggemann.de/panem-triologie/ […]

Kommentare sind deaktiviert.